Karl Solaris

Dieser Name begegnet einen in zahlreichen Facebook Gruppen rund um die erneuerbare Energie. Hier ein Dialog auf Facebook, der den strikten Boykott aufzeigt.

  Karl Solaris auf Facebook am 29. März 2017


Der ÖVP kann es offenbar nicht zuwenig Ökostrom in Österreichs Netzen geben und die SPÖ setzt sich, anstatt für Ökostrom, für die Förderung fossiler Kraft-Wärme-Kopplung ein.

Hier zum vollständigen Posting

  Die Diskussion


Roland Mösl: Der "Ökostrom" muss endlich auf eine von Förderungen völlig unabhängige Existenz gestellt werden. Eine CO2 Steuer schafft neue Betriebswirtschaftliche Realitäten.

Doch gerade von den angeblichen Befürwortern vom Ökostrom bin ich bisher nur boykottiert worden.

http://Boom.PEGE.org/

Karl Solaris: Es gibt bereits Staaten in der EU mit CO2-Steuer.

Tja, das ist dann die übliche Belehrung. Es gibt ja schon, das wollen wir seit Jahrzehnten usw.

Doch ich habe bei einer NEOS Veranstaltung in Salzburg gesehen, wie das Thema dasteht. Da wurde eine Liste von möglichen Themen für den Abend vorgestellt. Die Besucher konnten abstimmen.

"Ökosteuer" - eisiges Schweigen im Saal, Thema durch gefallen.

Das liegt daran, dass die bisherigen Formulierungen nach Wirtschaftsbremse, Wirtschaftssabotage, Sparen Einschränken Verzichten klingen.

Im krasssen Kontrast zu solch destruktiven Formulierungen positioniere ich das ganze mit

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom

Aber diese Bestrebung für eine mehrheitsfähige Formulierung wird eben von den Umweltfuzzis überhaupt nicht gerne gesehen und strikt abgelehnt.

http://Boom.PEGE.org/

Roland Mösl Während hier endlos lange "Ein Freund schreibt einen Kommentar" zu lesen ist, Windkraftgegner habe es bei ihrer parlamentarischen Bürgerinitiative auf über 3000 Unterschrifte gebracht.

Dies während angebliche Ökostrom Befürworter sich immer wieder wortreiche Ausreden ausgedacht haben, warum sie mich nur boykottieren können.

Karl Solaris Es gibt auch eine Intiative pro Energiewende im Parlament!

Roland Mösl Die ist bekannt und voll von den destruktiven Formulierungen. Wir fordern.... Wir wollen.... Damit ist nichts zu machen.

Aber die Umweltfuzzis lieben es zu verlieren, weil dann kann man ja sooooo schön Jammern über die dummen bösen gierigen verantwortungslosen Mitmenschen.

War ja schon 2013 so bei der Klimakonferenz. Da hat man es genossen hinzufahren, die übliche "Mehr Geld für den Klimaschutz" Show abziehen und mit einer Niederlage nach Hause, anstatt es mit neuen Gedanken zu probieren, wie in http://Calculation-ERROR.org/

Roland Mösl Es gibt Menschen, die sind Spielsüchtig. Kranke Menschen, die alles durch ihre Spielsucht zerstören.

Andere Menschen sind Verliersüchtig.

Ein Verliersüchtiger wird so agieren, dass er nur verlieren kann. Er braucht die Niederlage für sein Selbstwertgefühl, als Lebenselexier ständig bemitleidet zu werden.

Er vermeidet alles, was erfolgsversprechend ist. Gewinnen?!? Ein Albtraum, sorgfältig verhindern, dass dieser Albtraum auch niemals eintreten kann.

Kranke Menschen, die alles durch ihre Verliersucht zerstören.

  Klimaschutz erfordert mehr Investitionen am 31. März 2017


Hier zum Posting von europäische Energiewende

Was kann man darauf nur Antworten? Natürlich nur:

Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen

http://Boom.PEGE.org/

Karl Solaris Idee ist schon viele Jahrzehnte alt.

Roland Mösl Falsch, vor vielen Jahrzehnten wollte man mit einer Ökosteuer die Wirtschaft bremsen, die Menschen zum Sparen Einschränken Verzichten zwingen.

Das hier ist genau das Gegenteil: Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom.

Das hat nichts mit den verfehlten und abgelehnten Zeugs aus der Vergangenheit zu tun.

Roland Mösl Hier wie die deutschen Grünen 1998 erfolgreich Stimmung gegen eine Steuerreform gemacht haben. Der hinterhältige Plan ging auf: in der Öffentlichkeit kam nur "5 DM pro Liter Benzin - die Ökofaschisten wollen mir das Auto weg nehmen" an.

http://politik.pege.org/2009-dilettantismus/

Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen
Willkommen bei der österreichischen parlamentarischen Bürgerinitiative vom Verein zur Förderung des Infinitismus mit Roland Mösl als Erstunterzeichner.


Prominente Unterstützer Prominente Unterstützer
Diese Prominenten haben unsere parlamentarische Bürgerinitiative mit ihrer Unterschrift unterstützt.


Gegner von Investitionslawine lostreten Wirtschaftsboom auslösen Gegner von Investitionslawine lostreten Wirtschaftsboom auslösen
Gäbe es nicht all die Verhinderer, gäbe es nichts Überflüssigeres als diese Bürgerinitiative. Hier Institutionen und Prominente, die sich eindeutig dagegen positioniert haben.


Investitionslawine Innovationslawine Wirtschaftsboom
Artikel für das Umdenken, dass nicht ''Sparen Einschränken Verzichten'' sondern nur ''Investitionslawine Innovationslawine Wirtschaftsboom'' unsere Probleme lösen können.




  Gegner von Investitionslawine lostreten Wirtschaftsboom auslösen


Gäbe es nicht all die Verhinderer, gäbe es nichts Überflüssigeres als diese Bürgerinitiative. Hier Institutionen und Prominente, die sich eindeutig dagegen positioniert haben.

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.
Mein Newsletter vom 28. Juni 2016 handelte über diese Bürgerinitiative, wo man sehr schwer oder überraschend leicht Unterschriften bekommt.


Hans Josef Fell Hans Josef Fell
Seine Verdienste sind der Entwurf des EEG - Erneuerbare Energie Gesetz und die Gründung der Energy Watch Group. Doch durch ideologische Barrieren hat er alles zunichte gemacht.


Dr. Gesine Schwan - HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform
Am 6. Juni 2013 wurde das Generationenmanifest vorgestellt. Einer der Unterzeichner, Dr. Gesine Schwan von der SPD und HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform.


ZSW-BW Zetrum Solarenergie Wasserstoff Baden Württemberg
Die Abbestellung meiens Newsletters, wo Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen beworben wird, werte ich als eindeutige Ablehnung.


artefact - Zentrum für nachhaltige Entwicklung
Mein Newsletter vom 7. August 2016 - Elon Musk und Hans Josef Fell führte zu einer mir unverständlichen Reaktion von Artefact.


Professor Dr. Helmut Kramer früher Chef vom WIFO
Dieser Artikel auf ORF.at am 15. April 2010 führte zur ersten Kontaktaufnahme. Klingt das nicht nach Jemand, der wirklich etwas ändern möchte?


Die Grünen Salzburg
Future Talk - Welt im Umbruch, Ökonomie im Wandel - Wie wir die Herausforderungen der Zukunft meistern können, eine Veranstaltung der Grünen in Salzburg am 24. November 2016.


BINE Informationsdienst
Mein Newsletter vom 27. November 2016 war eine knallharte Abrechnung mit allen, die Vortäuschen völlig unzureichende Maßnahmen wären genug gegen den Klimawandel.


Energie Wende ja Schweiz
Der Versuch die ''Energie Wende ja Schweiz'' auf Facebook über nicht mehrheitsfähige Formulierungen aufzuklären endete mit dem Löschen meiner Postings und blockieren.




Kontext Beschreibung:  Österreich parlamentarische Bürgerinitiative Invesitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen. Steuerreform pro Mensch Umwelt und Wirtschaft